Junggesellenabschied

Junggesellenabschied – was ist das?

Der Junggesellenabschied, Junggesellinnenabschied (JGA) ist eine Tradition bei der Männer und Frauen getrennt voneinander nochmal einen Abend mit besten Freunden, Verwandten etc. verbringen. Manche bevorzugen eher einen ruhigen Tag wie z.B. in einem Wellnesshotel (es gibt inzwischen spezielle JGA Programme) andere wiederum gehen nochmal steil auf die Piste und verbringen einen knackigen “letzten Abend” in Freiheit wie bei unseren JGA Partytouren.

Wo kommt der Brauch mit dem JGA her?

Feste und Feiern vor der eigentlichen Hochzeit sind schon lange bekannt. Zum Beispiel wurde in Griechenland im Altertum so die Würde des Ehemannes getestet. Im deutschen Raum sind die so genannten Polterabende seit dem 19 Jahrhundert als Feiern vor der Hochzeit bekannt. In den USA wurde das traditionell geschlechtergetrennt als Stag Party bei Männern und Hen Night bei den Frauen gefeiert. Seit den 80ern wird dies immer mehr organisiert durchgeführt. Viele Veranstalter bieten ganze JGA Touren oder auch komplett durchorganisierte Reisen an.

Der traditionelle Ablauf des Junggesellenabschiedes

traditionell holen Freunde den Junggesellen oder die Junggesellin von zu Hause ab. Das kann mit einem klassischen Bollerwagen passieren aber auch mit einem Partybus oder einer Stretch Limousine. Ein Brauch ist es das alle ein spezielles JGA Shirt tragen, was vorher ausgesucht wurde und dem Junggesellen ein Kostüm anzuziehen. Auch ist es oft so, dass der Junggeselle oder die Junggesellin verschiedene von der Gruppe vorher festgelegte Aufgaben erledigen muss. Desweiteren können spezielle JGA Spiele zum Einsatz kommen. Eine weitere Tradition ist das Verkaufen kleiner Produkte wie Schnäpse, Feuerzeuge oder Kondome an Passanten. Es können aber auch Küsse des Junggesellen oder der Junggesellin aber auch ausgeschnittene Herzen aus dem JGA T Shirt verkauft werden. Damit wird dann traditionell ein Teil des Junggesellenabschiedes (Getränke etc.) finanziert. Populär für den Abend sind so genannte Barcrawls oder auch Barhoppings genannt, was soviel wie Kneipentour bedeutet. Während in Deutschland der JGA nur einen Tag dauert, können es in England zum Beispiel auch mal mehrere Tage sein.

Wo kann man einen guten Junggesellenabschied feiern?

Grundsätzlich kann man den JGA überall feiern, wo man möchte. Sicherlich gibt es in größeren Städten aber mehr Angebot als in kleineren. Feiert man zum Beispiel seinen Junggesellenabschied in Frankfurt kann man von einer Super Speedboottour auf dem Main über den Lasertag oder auch einen Pubcrawl am Abend sehr vieles erleben. Beim Junggesellenabschied Hamburg steht natürlich die Reeperbahn ganz hoch im Kurs. Der Junggesellenabschied in Köln bietet durch seine Vielzahl an Kneipen und Pubs ebenfalls die Möglichkeit eines Pubcrawls aber auch Tagesaktivitäten wie den Escape Room. Desweiteren gibt es für euch auch den Junggesellenabschied München, wo gerade für die Herren die ganzen Hofbräuhäuser ganz hoch im Kurs stehen. Vielleicht schonmal über einen Braukurs nachgedacht?

Ihr habt einen Junggesellenabschied zu planen und wisst nicht, was ihr machen könnt? Holt euch die Gratis Beratung!

GRATIS JGA Beratung anfordern